Denk mal drüber nach …

ralf-stofer-lebensweisheiten-0104

In den USA sterben täglich mindestens 100 Leute durch Schmerzmittelsucht.

Donald Trump hat die Schmerzmittelkrise zum nationalen Notstand erklärt – allerdings ohne Geld für Gegenmaßnahmen freizugeben.

Das sind 50x mehr Todesopfer im Tagesdurchschnitt, als durch Terror in den USA.

Für das Militär und den Krieg gegen den Terror, geben die USA im Jahr 670 Mrd. $ aus.

Selbst weltweit sterben viel weniger Leute durch Terroranschläge, als durch Schmezrmittelsucht in den USA.

Um in der offiziellen Statistik der USA weltweit auf 90 Terror-Tote tägich zu kommen, muss man tricksen.

Dazu werden ca. 11.000 Terroristen, die selbst bei ihren Anschlägen ums Leben kommen, mit in die Statistik, der Toten durch Terroranschläge, eingerechnet.

Bereinigt sind es also 7,3 Terror Tote weltweit täglich.

Um dies zu verhindern, werden von der Nato im Tagesdurchschnitt über 300 Menschen getötet.

Für jeden vermutlichen Terroristen, sterben dabei 28 Zivilisten.

Jetzt mal was anderes:

Allein in einen Jahr, kamen 2016 in den USA landesweit mehr als 2700 Kinder und Teenager durch Schusswaffen ums Leben. Die meisten durch Unfälle mit Schusswaffen.

Den jüngsten verfügbaren Daten zufolge, leben rund 1,7 Millionen Kinder in den USA in einem Zuhause, mit einer geladenen, nicht weggesperrten Waffe.

Jetzt mal eine Frage:

Weltweit verhungern täglich über 90.000 Kinder.

Wieviel Geld geben die USA, Deutschland und die Nato jeweils für Nothilfe gegen den Hunger aus und wieviel für den Krieg gegen den Terror?

Was meinst Du? Ist Terrorismus ein plausibler Grund für die millitärischen Bemühungen der USA und der Nato?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.